Richtig Hände waschen | Anleitung & Pflegetipps

Posted by   Jenny Kerner
28.09.2018
0
junge Frau wäscht Hände unter historischer Armatur

Bildquelle: https://unsplash.com/@christinhumephoto

Gehört ihr auch zu den Hygienemuffeln die nach dem Toilettengang nur kurz die Hände nass machen und dann verschwinden? Erwischt? Schämt euch, ehrlich, ihr spielt nicht nur mit eurem eigenen Leben. Multiresistente Keime gibt es nicht nur im Krankenhaus und schon simpelste Bakterien und Pilze können üble Infektionen verursachen. Nehmt die Verantwortung nicht auf die leichte Schulter. Wir können uns glücklich schätzen in einer industrialisierten und wohlhabenden Gesellschaft zu leben. Daher sollten wir dankbar sein und mit Wertschätzung und Respekt durchs Leben gehen. Dazu gehört auch dafür Sorge zu tragen das wir uns die Früchte dieser hart erarbeiteten Errungenschaften nicht mit Ignoranz und Fahrlässigkeit kaputt machen. Also los! Hände waschen, baby!

Anleitung zum gründlichen Händewaschen:

1. Hände gut anfeuchten und eventuell vorhandenen groben Schmutz abwaschen.

2. Seife aufnehmen und gründlich verteilen. Die Reinigungspaste gut aufschäumen und sowohl in den Handflächen, als auch zwischen den Fingern und auf dem Handrücken verteilen. Wichtig ist nicht welche Seife man benutzt, sondern wie lange die mechanische Reinigung, also das Schrubben dauert. Die magische Zahl dabei ist 30, nach dreißig Sekunden sind die meisten Keime gelöst und es folgt der nächste Schritt.

3. Das Abspülen der Hände unter fließendem Wasser. Es sollte aller Seifenschaum abgespült sein.

4. Nun ist es noch wichtig die gereinigten Hände gründlich abzutrocken. Zu Hause ist ein schweres Handtuch vorzuziehen, damit die große Menge an Feuchtigkeit die durch häufiges Hände waschen anfällt von der dichten Handtuchqualität aufgenommen wird. In öffentlichen Toiletten, auf der Arbeit und in Schulen sollte man aus hygienischen Gründen auf Einweghandtücher aus Papier zurückgreifen.

Wann Hände waschen?

  • nach dem Toilettengang
  • wenn man nach Hause kommt
  • vor dem Essen
  • vor dem Kochen
  • nach dem Wechseln von Windeln
  • vor dem Umgang mit Kosmetika und Medikamenten
  • nach dem Kontakt mit Abfällen
  • vor und nach der Behandlung von Wunden
  • nach dem Nase putzen, Husten und Niesen
  • nach dem Streicheln bzw. Spielen oder Füttern von Tieren

Seit 2009 soll der von der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufene Welttag der Handhygiene uns daran erinnern das alles im kleinen beginnt. Auch Krankheiten, Leid und Tod sind Teil des Lebens, doch mit einer gesunden und verantwortungsvollen Einstellung können wir unser Leben schöner und wertvoller gestalten, als auch letztlich verlängern.

In der kalten Jahreszeit wenn die Luft sehr trocken ist, empfiehlt es sich nach dem Hände waschen die Haut mit einer rückfettenden Handcreme zu pflegen.

Kommentare

Keine Beiträge gefunden.

Neue Nachricht (Post)