Willkommen bei Lashuma!

Wie saunieren andere Völker?

Posted by   Tina Lashuma
23.01.2020

Schwitzen und Durchatmen in der Sauna, so entspannen heutzutage die Menschen mit am liebsten. Doch ist in der Welt saunieren nicht gleich saunieren. Wir zeigen auf, wie unterschiedlich sich die Völker der Erde im Dampfbad erholen:


01. Finnland und Russland:

Die Finnische Sauna gehört zu Finnland wie das nördliche Lappland. In fast jedem privaten Haushalt befindet sich statt einem Badezimmer eine Sauna, die der Körperreinigung und Entspannung dient. Bestimmte Längen von Saunagängen in Finnland gibt es keine, ob kurze 5 Minuten oder stundenlang, es ist eher abhängig vom sozialen Umfeld bzw. von der Temperatur.

In Russland ist die Sauna auch als Banja bekannt. Diese ist der Finnischen Sauna ähnlich und findet in traditionellen, russischen Badehäusern statt. Für die Pflege sozialer Kontakte hat die Banja eine große Bedeutung, so werden gern mal unter Politikern oder Geschäftsleuten dort Entscheidungen getroffen.





02. Asiatische Dampfbäder:

Das japanische Dampfbad, bekannt als Sento, nimmt eine wichtige Rolle im japanischen Alltag ein. Sentos sind traditionelle japanische Badehäuser, die erstmals bereits im Mittelalter erwähnt wurden. Die Dampfbäder dienen den Japanern besonders als Ort der Entspannung, in dem auch soziale Kontakte gepflegt werden dürfen.

In Korea hat sich eine etwas eigene Sauna Kultur entwickelt. Besonders beliebt sind die sogenannten Jjimjilbangs, in denen es heiße Räume mit unterschiedlichen Temperaturen gibt. Da es neben den Saunaräumen noch andere Freizeitangebote gibt, sind die Jjimjilbangs in Korea beliebte Ausflugsziele zur Entspannung.


03. Türkisches Dampfbad:

Auch in der islamischen Welt gibt es öffentliche Dampfbäder, die sogenannten Hamam. Diese orientalischen Dampfbäder haben eine religiöse Bedeutung und sorgen für die Waschung des Körpers im Islam. Entwickelt haben sich die türkischen Dampfbäder bereits vor tausenden von Jahren und erfreuen sich noch heute großer Beliebtheit. Heutzutage werden Hamams als Ort der Ruhe und Entspannung geschätzt, aber auch zum Klatschen und Tratschen werden Hamams genutzt.